Hintergrund

Die DIN EN 1991-1-3 mit dem nationalen Anhang, Allgemeine Einwirkungen-Schneelasten und die Vorgängernorm DIN 1055-5 (Juli 2005) zeigten in ihrer Handhabung, dass in vielen Bereichen des Bauens wesentlich höhere Schneelasten anzusetzen sind als gegenüber der Vorgängernorm von 1975. In mehreren Publikationen wurden von Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Schwind die Hintergründe dargelegt. Beispielhaft im Heft 10 der Bautechnik 86 (2009) sowie im Ingenieurblatt 3-2014 März.

Seit 2008 werden von Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Schwind Schneelastgutachten erstellt, die die tatsächliche Schneelast projektbezogen feststellt.

Diese Leistung ist nur auf Sonderfälle begrenzt wie beim Bauen im Bestand, dem Denkmalschutz, bei sehr großen Schneelastdifferenzen oder bei Bauten über 1500 m ü.NN.

Der derzeitige Stand ist, dass die Festlegung neuer charakteristischer Schneelasten nicht kurzfristig zu erwarten ist, bzw. ggf. werden für einzelne ausgewählte Landkreise früher auf Basis eines Pilotprojekts neue Bemessungswerte genannt werden können.

Voraussetzungen

Berufungen in Gremien

Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Schwind ist seit

2007:
Mitarbeiter/Experte des Normenausschusses Schneelasten
Vizeobmann des Ausschusses im Deutschen Normeninstitut (DIN)
2008:
Mitarbeiter/Experte des Normenausschusses (Hauptausschuss) Einwirkungen auf Bauten,
NA 005-51-02 AA N 817, Deutsches Normeninstitut (DIN)
2007:
Mitglied des Arbeitskreis Normung der Bayer. Ingenieurkammer Bau (bis 2013)
Vorsitzender von 2010 bis 2013
2009:
Mitglied des Arbeitskreis, Überarbeitung der Schneelastzonenkarte, DIBt Deutsches Institut für Bautechnik
2011:
Mitarbeiter Initiative PraxisRegelBau Projektgruppe 1
Experte für Schneelasten

Publikationen

  • W. Schwind: Die neue Schneelastnorm DIN 1055-5, kritisch hinterfragt, Bautechnik 86 (2009), Heft 10
  • W. Schwind: Gutachten über Untersuchungen zur Schneelastnorm DIN 1055-5, Ausgabe Juli 2005, am Beispiel des Landkreises Garmisch-Partenkirchen und Vergleich mit den Schneelasten im bayerischen-österreichischen Grenzgebiet, Dezember 2007
  • W. Schwind: Gutachten über Untersuchungen zur Schneelastnorm DIN 2055-5, Ausgabe Juli 2005, am Beispiel der Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu und Traunstein, August 2008
  • F. Breinlinger, C. Kunz, H.-J. Niemann, B. Nowak, C. Ruckenbrod, W. Schwind: Eurocode 1-Einwirkungen auf Tragwerke, Bauingenieur Juli/August
  • W.Schwind: Forschungsauftrag, Komplettüberarbeitung Eurocode1, EN 1991-1-3 (Schneelast), Projektauftrag von PRB mit öffentlicher Förderung der BMVBS 2012-2015
  • Beuth-Verlag: Handbuch Eurocode 1 A.Schleifer, K. Loche, W. Schwind, R. Höffer

Vorträge/Aktivitäten

1978:
Erste Überprüfungen der Schneelastnorm 1975 für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Ermittlung von Schneelasten an Gebäuden, Überprüfungen in Katastrophenwintern
2007:
Vortragsreihe: Der Schein trügt, Bad Reichenhall und seine Folgen
2009:
Vortragsreihe: AK Normung, Bereich Schneelasten, Mittenwald/Bergstation Karwendel
2009:
Vortragsveranstaltung: AOK Bayern in Hersbruck, Schneelasten in Verbindung mit der Wiederkehrenden Bauwerksprüfung
2012:
Vortragsreihe an der DIN-Akademie in Berlin
2012:
Vortrag: PRB Auftaktveranstaltung der Initiative PraxisRegelnBau, Vorstellung der Projekte
2013:
Vortrag: Ingenieurakademie Bayern, DIN EN 1991-1-3 Allgemeine Einwirkungen-Schneelasten

Feststellung

Die Erstellung von Schneelastgutachten erfordert hohe fachliche Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit, diese sind nur von wenigen Institutionen wie zB. dem Deutschen Wetterdienst (DWD) und durch Qualifizierte Fachingenieure gewährleistet.

Aus diesen Gründen erfolgt ein Warnhinweis auf:

Bürodarstellung: Bayer. Ingenieurekammer-Bau
Erstellung von SCHNEELASTGUTACHEN
(gem. Rundschreiben BayIKA von 2009).

Eine Auswahl unserer Projekte

 

Sporthalle Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen

Unsere Leistungen beinhalten unter anderem

Diese Baustoffe geben uns die Möglichkeit unter wirtschaftlichen und gestalterischen Gesichtspunkten filigrane Tragsysteme zu entwickeln, zu konstruieren und Spannweiten zu überbrücken.

In allen drei Bereichen können wir durch unsere langjährige Erfahrung qualitativ hochwertige Ingenieurleistungen anbieten.