Integrationskindergarten KJE Garmisch-Partenkirchen

Beim vorliegenden Bauvorhaben handelt es sich um den Neubau eines Integrationskindergartens in Garmisch-Partenkirchen. Das Gebäude besteht aus einem Erdgeschoss mit Geschosshöhen von 3,20 m und 6,30 m bis 4,25 m. Auf einer kleinen Teilfläche ist eine Galerie angeordnet. Das Gebäude ist teilunterkellert, die überbaute Fläche beträgt etwa 28,0 x 55,65 m, die Teilunterkellerung ist ca. 14,70 x 17,80 m groß. Die Baukonstruktion erfolgte im wesentlichen in Holz-Tafel-Bauweise.

Die vertikalen Lasten werden im Erdgeschoss über Decken aus Brettsperrholz, Brettschichtholzträgern und -stützen, sowie Stahlbeton und Brettsperrholzwände in die Fundamente abgetragen. Der Zugangsbereich und Mehrzweckraum wurden mit Stahlbetonwänden in Sichtbetonqualität ausgeführt. Dieser Stahlbetonkern übernimmt einen wesentlichen Teil der Gebäudeaussteifung. Die Bauteile im Kellergeschoss bestehen alle aus Stahlbeton.

Projektdetails Plaungsbeginn Fertigstellung BauherrIn Baukosten Bauweise Architekten Tragwerksplanung
Integrationskindergarten KJE 2011 2013 Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe Garmisch-Partenkirchen e.V. 3,7 Mio. € Hochbau Steinert Architekten Schwind Ingenieure GmbH & Co. KG

Galerie