Kletterhalle HighEast in Kirchheim bei München

Beim vorliegenden Bauvorhaben handelt es sich um den Neubau einer Kletterhalle in Stahlbeton und Stahl in Kirchheim bei München. Auf ca. 32,5 x 13,30 m erstreckt sich der Grundriss, während die Gebäudehöhe ca. 15,0 Meter oberhalb der Oberkante des Geländes beträgt. Die Dachkonstruktion ist ein tonnenförmiger Stahlbogen mit einer Stützweite von ca. 13,0 Metern. Die Hallenkonstruktion aus Stahl besteht aus Bogenriegeln, Stützen, Fassaden und Dachriegeln sowie Dach- und Wandverbänden. Die Stahlbetonkonstruktion der Versorgunseinbauten im Unter-, Erd- und Obergeschoss besteht aus Decken, Unterzügen, Stützen und Wänden. Die Gründung erfolgte auf einer tragenden Bodenplatte.

Projektdetails Plaungsbeginn Fertigstellung BauherrIn Baukosten Bauweise Architekt Tragwerksplanung
HighEast Kletterhalle Kirchheim 2003 2004 Christian Müller Kirchheim/Heimstetten zirka 2.5 Mio. € Hochbau, Stahlbau Bernd Furtmayr, Uffing am Staffelsee Schwind Ingenieure GmbH & Co. KG

Galerie